Pfalz & Saarland – Von Wein, Natur und Industriekultur

with Keine Kommentare

So vielfältig, gleich und ebenso unterschiedlich zwei direkt aneinandergrenzende Regionen sein können, wird im Südwesten von Deutschland klar. Das Saarland und die Pfalz sind sich in einigem einig. Die Natur steht jeweils im Mittelpunkt – von Wäldern über Flüsse – hier grünt es an jeder Ecke. Aber auch in einem anderen Thema sind die zwei Länder gleich gesinnt: geniessen muss man das Leben und das mit leckeren Köstlichkeiten und guten Tropfen!

Sehen wir uns die zwei Bundesländer einmal genauer an und schauen, was Sie neben Natur & Genuss noch alles zu bieten haben.

Unsere Reise beginnt im westlichsten und kleinsten Bundesland Deutschlands – dem Saarland. Auf kleinem Raum tummelt sich hier Sehenswürdigkeit um Sehenswürdigkeit. Wir haben euch eine kleine Auswahl zusammengestellt, bei denen jeder auf seine Kosten kommt!

UNESCO-Welterbe Völklinger Hütte

shutterstock_468132344
UNESCO-Welterbe Völklinger Hütte

Das Unesco Welterbe zählt zu den Klassikern unter den besonderen Überbleibseln der Industriekultur. Es ist eines der ungewöhnlichsten Welterbestätten und war auch die erste Industrieanlage die von der UNESCO betitelt wurde. Mit dieser Ernennung wurde die Industriekultur als wichtiges Erbe der Menschheit anerkannt. Die riesige Hüttenanlage aus der Blütezeit der Eisenindustrie ist nun ein Ort voller Kulturerlebnisse. Hier finden Konzerte und hochkarätige Ausstellungen statt und ihr könnt euch auf multimedialen Führungen in die damalige Zeit zurückversetzen lassen – eine Zeitreise von damals bis heute. Im Ferrodrom befindet sich eines der ersten ScienceCenter mit spannenden Experimenten und Mitmach-Stationen – für Gross und Klein ein besonderes Erlebnis!

Keramikmuseum Mettlach

Noch alle Tassen im Schrank? Das werdet ihr euch im Keramikmuseum sicherlich nicht fragen, denn Tassen, Schüssel, Teller und Co. gibt es hier im Übermass. Das von Villeroy & Boch gegründete Museum zeigt euch jedoch noch viel mehr als nur Geschirr. Das moderne Konzept des Museums zeigt keramische Schätze aus mehreren Jahrhunderten und ihre spannende Entstehungsgeschichte. So könnt ihr Nachttöpfe von Kaisern und Königen oder Exponate aus aller Welt in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Dekors bestaunen. Wirklich ein spannender Ausflug zu Dingen, die man alltäglich nutzt.

Saarschleife

shutterstock_139053944
Die Saarschleife

Nichts vom Saarland ist wohl berühmter als das Bild der Saarschleife. Die vom Wasser geformte Flusskurve ist für viele Besucher ein unvergessliches Erlebnis – und ein Muss! Vom Aussichtspunkt „Cloef“ habt ihr einen super Ausblick auf das Naturwunder. Überaus empfehlenswert ist der Blick natürlich auch vom Ufer oder direkt vom Boot aus. Wenn ihr dieses Naturschauspiel zu Fuss oder mit dem Rad erkunden möchtet, empfehlen wir von Mettlach zu starten. Hier gibt es einen tollen Wanderweg, der direkt zur Saarschleife führt.

Urwald vor der Stadt

Die unberührte Natur erleben – nichts leichter als das im Urwald vor Saarbrücken. Hier erlebt ihr Wald wie er war und auch sein sollte, und erfahrt, was passiert, wenn der Wald einfach sich selbst überlassen wird. Von umgefallenen Bäumen, Baummoos, Pilzen und überwucherten Wegen – hier könnt ihr wunderbar Urlaub weit weg von der aufgeräumten Zivilisation machen. Ob Klein oder Gross – der Urwald ist für jede Altersklasse ein ganz besonderes Erlebnis. Wem einfaches Klettern über Stämme noch immer zu langweilig ist, kann auch auf  träumerische Märchenwanderung oder Fledermausjagd gehen.

Deutsches Zeitungsmuseum

Raus aus der Natur und rein in die Kultur – was wäre da informativer als einen Tag Zeitung lesen? Hier erhält man Kultur und Informationen im Überfluss. Aber wer will sich schon einen ganz Tag lang mit Zeitung lesen beschäftigen? Wir empfehlen euch einen Ausflug ins Deutsche Zeitungsmuseum. Auf 500m² wird euch hier die geschichtliche Entwicklung, sowie die Herstellung und Verbreitung der Zeitung vermittelt. Wusstet ihr beispielsweise, dass Deutschland im Zeitungsmarkt nur auf Platz 5 liegt? Spitzenreiter ist China. Und nicht nur Informationen bekommt ihr hier, ihr könnt auch sogar selbst eure eigene Zeitung drucken – echt spannend!

Im Saarland erwarten euch natürlich noch weitere tolle Ausflugsziele. Doch schauen wir uns jetzt etwas in der Nachbarregion – der Pfalz – um. Mit Klima und Wetter ist die Pfalz besonders gesegnet, deshalb wird die Region auch oft Garten Eden Deutschlands genannt. Von Feigenbäume über Mandelbäume oder Oleanderbüsche, hier wächst so gut wie alles und vor allem: der Wein. Die Pfalz ist ein echtes Rebenmeer und daher gibt es hier auch zahlreiche Weinfeste. Aber schauen wir uns erst einmal in der Region um. Der Naturpark Pfälzerwald eignet sich wunderbar zum Wandern oder Radfahren. An Burgen und Burgruinen vorbei wirken die Wege unendlich, denn hier handelt es sich wohl um eines der grössten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands. Los geht es also mit etwas Bewegung!

Rheinischer Sagenweg

shutterstock_332969552
Blick vom Rheinufer auf die Loreley

„Ich weiss nicht, was soll es bedeuten…“ Auf den Spuren von Sagen und Geschichten geht es durch das Rheintal. Vorbei an der Loreley bei St. Goar, dem Heinzelmännchen zu Köln, dem Mäuseturm bei Bingen und, und, und … Der Rheinische Sagenweg zählt zu den deutschen Ferienstrassen und verbindet mehr als 100 Sehenswürdigkeiten zwischen Düsseldorf und Mainz. Eine der geheimnisvollen Burgen ist die Burg Eltz.

Burg Eltz

shutterstock_23141260
Die Burg Eltz

Versteckt im Grünen Elzbachtal stehen die Mauern der Burg Eltz. Die Deutsche Musterburg, die keinerlei Spuren sämtlicher Kriege zeigt, war jahrelang auf dem 500-DM Schein zu sehen. Um Erbstreitigkeiten zu umgehen, wurde die Burg immer wieder unter den einzelnen Burgherrn verteilt. Diese liessen in ihren Bereichen munter drauf los bauen und so entstanden die vielen Türmchen und Erker. Eine Wanderung zur Burg ist nicht nur wegen ihrer perfekten Erhaltung, sondern auch wegen ihrer traumhaften Lage empfehlenswert. Der einzige Zugang ist über einen befestigten Pfad – man sollte also schwindelfrei sein!

Geierlay-Hängeseilbrücke

Ebenso schwindelfrei solltet ihr auf Deutschlands längster Hängeseilbrücke im Hunsrück sein. 360 Meter lang und 100 Meter über dem Mörsdorfer Bachtal stellt die Brücke die Verbindung zwischen zwei Gemeinden dar und ermöglicht einen traumhaften Blick über die Baumkronen des Hunsrücks. Zu erreichen ist die Brücke über den Saar-Hunsrück-Steig, einem Fernwanderweg zwischen Mosel, Trier und Boppard.

Weinfeste

Da die Pfalz als eines der bedeutendsten Weinländer Deutschlands gilt, dürfen hier natürlich auch die Weinfeste, Weinkirmes oder Kerwe nicht fehlen. Traditionen stehen hier an erster Stelle und jahrhundertealte Bräuche werden wieder aufgelebt. So vielseitig wie die Bräuche und Namen der Feste sind auch ihre Veranstaltungsorte: Egal ob in einer Burg, der Altstadt, in einem Weingut oder mitten im Weinberg: überall wird gefeiert und Wein getrunken. Eines der bekanntesten Feste ist der „Dürkheimer Wurstmarkt“ im September, aber auch viele weitere Feste ziehen im August & September zahlreiche Besucher an.

 

Ihr seht, von Kultur über Natur und Genuss – im Saarland und der Pfalz findet ihr von allem etwas!


Facebook Kommentare
Sabrina Bodemer
Verfolgen Sabrina Bodemer:

Das Leben ist eine Reise und Reisen ist mein Leben. Ich bin Sabrina und komme aus dem schönen Badnerland. Reisen spielte für mich schon immer eine wichtige Rolle im Leben, weil ich es einfach liebe neue Kulturen und Landschaften zu entdecken. Trotzdem zieht es mich auch immer wieder in meine Heimat zurück. Heimat ist für mich: Einfach meine Sachen packen zu können und auf Entdeckungstour durch den Wald zu gehen. Für mich ist jede Reise und Tour einzigartig und mindestens eine Erzählung wert!