Ski & Spa – Quellen des Wohlbefindens an der Skipiste

with Keine Kommentare

Nach einem anstrengenden Aktivprogramm auf Schnee, Eis und Winterwegen ist ein Besuch im hoteleigenen Spabereich ein echtes Highlight. Wellness, Entschleunigung und Erholung für die müden Knochen ist wichtig, um am nächsten Tag wieder frisch auf der Piste überzeugen zu können. Die Kombination aus Ski und Spa verspricht erholsame Ferientage mitten in der alpinen Gebirgswelt. Runter von der Piste, rein in den Spabereich und die müden Muskeln aufwärmen – wir stellen euch unsere 4 besten Wellnesshotels vor, von denen ihr direkt von der Piste im Wellnessbereich entspannen könnt:

HOTEL & SPA HANNIGALP ***S in Grächen (Wallis)

hannigalp-6
Entspannung in der Hannigalp

Im autofreien Dorfteil Grächen empfängt euch das Hotel mit einem fantastischen Spa. Nach dem Genuss der alpinen Traumlandschaften vom höchstgelegene Skigebiet der Schweiz, dem Matterhorn ski paradise, geht es traumhaft weiter im grossen Wellnessbereich des Hotels. Deiner Ferienlaune ist also keine Grenze gesetzt. Ob Finnisch und heiss, Bio und soft, oder gesunder Dampf: Hier kannst du nach deinem eigenen Belieben saunieren. Die Finnische Sauna mit 80° – 90° bietet mit einem grossen integrierten Panoramafenster einen wunderbaren Ausblick auf die Bergwelt des Mattherhorn Valley. Regionalität findet ihr in der Biosauna mit Alpenkräutern. Bei bis zu 60° könnt ihr hier entspannt saunieren und werdet mit einer Farblichttherapie verwöhnt. Das Dampfbad ist mit einem Grächner Bergkristall beleuchtet. Dies verstrahlt Ruhe und Ausgeglichenheit und sorgt für einen freien Atem. Nach einigen Saunagängen kann nun die Erfrischung kommen. Die verschiedenen Erlebnisduschen lassen einen die Zeit vergessen, ob bei einem kurzen Sommergewitter oder wie unter einem Wasserfall. Wer Ruhe sucht, ist im lichtdurchfluteten Ruheraum genau richtig. Von hier habt ihr eine Panoramaaussicht auf die 4000er Gipfel Weisshorn, Bishorn und Grand Gendarme und geniesst zugleich die Wärme des Holzofens. Die müden Beine vom Skifahren könnt ihr euch im Kneippsprudelbecken austreten – das bringt auch den Kreislauf wieder in Schwung. Wer noch ein paar Bahnen schwimmen möchte ist im Schwimmbad mit Sprudelbad genau richtig. Die Farbwelt des „Fengshui“ wirkt hier auch unterstützend beruhigend.

 

 

HOTEL CERVUS **** in St. Moritz (Graubünden)

68152-2-hotel-cervus-st-moritz
Relaxen in St. Moritz

Das idyllisch gelegene Hotel in St. Moritz im Oberengadin liegt nur wenige Meter entfernt von der Talstation der Signalbahn und direkt an der Talabfahrt aus dem Skigebiet St. Moritz Corviglia. Auch die Langlaufloipen verlaufen in unmittelbarer Nähe des Hotels. Wer direkt von der Piste in den Spabereich möchte, ist hier also genau richtig. Im hoteleigenen Hallenbad könnt ihr ein paar Runden drehen und die Muskeln entspannen, bevor es dann in die Saunalandschaft mit Dampfsauna, Finnischer Sauna und Sanarium geht. Zur Abkühlung stehen ein Kältebecken und einige Erlebnisduschen bereit.

 

 

HOTEL LA SIALA *** in Falera (Graubünden)

lasiala
Relaxen im Hotel La Siala

Das Hotel La Siala liegt direkt am Dorfeingang von Falera. Ein kostenloser Shuttlebus des Hotels bringt euch direkt zur Talstation Falera – dem Einstieg zu 235 Pistenkilometern. Rund um das Skigebiet stehen zudem über 100 km Wander- und Spazierwege zur Verfügung. Nicht weit entfernt sind auch die Skigebiete Flims, Laax, Sagogn und Trin. Das Hotel präsentiert sich ganz unter dem Motto: „Die Liebe zum Land entdecken!“ Zu den heimeligen Gästezimmern gehören immer der herzliche La Siala-Service und eine Küche mit regionalen und saisonalen Produkten. Für die strapazierten Knochen kann es danach in das hauseigene, auf angenehme Temperatur beheizte Hallenbad gehen. Ein Besuch der hoteleigenen Saunalandschaft mit der finnischen Sauna (90°C), der BioSauna (80°C) und dem Dampfbad (45°C) belebt zudem Körper, Geist und Seele. Gönnt euch danach noch etwas Besonderes – eine entspannte Massage nach dem aktionsreichen Aktiv-Tag in den Bergen. Von einer klassischen Massage, bis zu einer ganz auf eure Bedürfnissen ausgelegte Massagen findet ihr hier alles für euer Verwöhnprogramm nach einem erlebnisreichen Skitag.

 

HOTEL HIRSCHEN *** in Wildhaus (St. Gallen)

hirschen
Wellness im Hotel Hirschen

Kilometerweise Pisten für Carver und Snowboarder, ein Funpark mit allem was dazu gehört, Schneeschuhtrails, Winterwanderwege, Langlaufloipen, Schlittelbahnen – das alles erwartet euch rund um das Hotel Hirschen in Wildhaus im Toggenburg. Und wem es danach nach etwas Entspannung ist, der ist im Wellnessbereich des Hirschen genau richtig. Das Haus verfügt über den grössten Whirlpool des Tals mit Gegenstrom-Schwimmanlage, Sprudel-Massage und Churfirstenblick. Danach könnt ihr entspannt ein paar Saunagänge durchführen. Von türkisch bis finnisch – in den Saunen gibt es keine Frage nach Sprachkenntnissen, sondern nach Vorlieben und Gesundheitsbedürfnissen. Ein besonderes Highlight des Hauses ist der Klangwellness. Auf der speziell entwickelten Klangliege bietet sich euch eine Verschmelzung von Musik, Wasserbewegung und Licht. Sanfte Wasserschwingungen lockern zunächst die Muskulatur und passend abgestimmte Klänge zeigen euch, was wirkliche Tiefenentspannung bedeutet!

Einen erfüllten Skitag im Spa ausklingen zu lassen ist somit die perfekte Kombination. Dies sollte in euren nächsten Wintersportferien nicht zu kurz kommen! Dazu noch genussvolle, regionale Gerichte und die Ferientage könnten nicht besser sein. Und dann ist es auch gar nicht einmal so schlimm, sollte das Wetter an einem Tag nicht besonders mitspielen – für Abwechslung ist ja gesorgt!

Facebook Kommentare
Sabrina Bodemer
Verfolgen Sabrina Bodemer:

Das Leben ist eine Reise und Reisen ist mein Leben. Ich bin Sabrina und komme aus dem schönen Badnerland. Reisen spielte für mich schon immer eine wichtige Rolle im Leben, weil ich es einfach liebe neue Kulturen und Landschaften zu entdecken. Trotzdem zieht es mich auch immer wieder in meine Heimat zurück. Heimat ist für mich: Einfach meine Sachen packen zu können und auf Entdeckungstour durch den Wald zu gehen. Für mich ist jede Reise und Tour einzigartig und mindestens eine Erzählung wert!