Heimat entdecken mit deinem Vierbeiner

with Keine Kommentare

Bewegung an der frischen Luft macht nicht nur uns Menschen glücklich – auch Hunde geniessen es, viel Zeit in der Natur zu verbringen. Habt ihr im Alltag auch wenig Zeit für ausgiebige Bewegung– von langen Ausflügen mit eurem Vierbeiner ganz zu schweigen?

Abwechslung für deinen Hund wirst du garantiert in den nächsten Kurzferien erleben. Hier findest du alle hundefreundlichen Hotels von freedreams.

 

Tipps für den unvergesslichen Wanderspass mit deinem Vierbeiner

Hunde sind eine sehr gute Wanderbegleitung! Trotzdem solltest du einige Punkte beachten, bevor du dich mit deinem liebsten Vierbeiner in das Outdoor-Vergnügen stürzt.


Auswahl der Wanderroute

Die Kondition und das Alter des Hundes spielen bei der Auswahl der Wanderroute eine entscheidende Rolle. Um Erschöpfungen zu vermeiden, sollest du bei der ersten Wanderung mit deinem Vierbeiner eine kürzere Route auswählen.

Im Sommer solltest du zudem eher schattige Strecken durch Wälder auswählen und darauf achten, dass es unterwegs Gewässer zur Abkühlung gibt. So kann nicht nur bei dir, sondern auch bei deinem Hund die Gefahr von Kreislaufbeschwerden verringert werden. Denke gerade im Sommer auch an genügend Getränke und Sonnenschutz.

Toll sind auch Rundwanderwege in der unberührten Natur. Hier musst du mit deinem Vierbeiner nicht in einen Bus, um zurück zum Auto zu kommen.


Die richtige Ausrüstung

Du hast die perfekte Wanderroute für dich und dein Haustier gefunden? Dann kann es jetzt losgehen! Aber halt – nicht ohne das richtige Equipment.

Um einen entspannten Ausflug zu ermöglichen, ist es wichtig, dass der Hund auf sein Herrchen oder Frauchen hört und nicht allzu sehr dazu neigt „abzuhauen“. Um dieses Risiko noch weiter zu verringern, solltest du auf passendes Hundegeschirr achten. Falls noch andere Hunde bei der Wandertour dabei sind, sollte die Leine während der gesamten Tour angelegt sein. Beachte zudem die Leinenpflicht, die vor allem in Naturschutzgebieten besteht, um die Gefahr des Jagens zu minimieren.

Natürlich solltest auch du den bestmöglichen Komfort während des Ausflugs geniessen. Deshalb gibt es spezielle Leinen, die um den Körper getragen werden können. So hast du mehr Bewegungsfreiheit um beispielsweise Fotos von der unberührten Landschaft aufzunehmen.

Wenn die Wanderung in den Wintermonaten stattfindet, können spezielle Hundeschuhe die Pfoten deines Haustieres vor Schnee und Streusalz schützen. Auch bei Streckensteinigen Strecken empfiehlt es sich, solche Schutzschuhe mitzunehmen. Da es immer wieder zu Verletzungen des Tieres kommen kann, solltet ihr unbedingt eine Erste-Hilfe-Ausstattung mit Pinzette, Zeckenzange, Desinfektionsmittel und Verbandsmaterial bedenken.

Falls dein Hund im Sommer gerne ins Wasser springt oder sich Regenwetter angekündigt hat, ist es sinnvoll, ein Hundehandtuch einzustecken. Für den Winter oder extreme Wettersituationen gibt es zudem spezielle Schutzdecken, die vor dem Auskühlen schützen können.

Nicht vergessen solltest du auch genügend Verpflegung für dich und deinen Hund. Bei kurzen Strecken sind ein entsprechender Wasservorrat und ein paar Leckerlis normalerweise ausreichend. Wenn ihr länger unterwegs seid, solltest du deinem Hund mit normalem bzw. extra kalorienreichem Futter zu neuen Kräften verhelfen.

Mit diesen Tipps steht einem entspannten Erlebnis für dich und deinen liebsten Vierbeiner nichts mehr im Wege.

Entdeckt hier all unsere Hotels, in denen eure Haustiere herzlich willkommen sind.

Geniesst euren Kurzurlaub!

*****************************************************************************************************************

 

 

 

 

Warum eine Tierversicherung

Haustiere sind unsere ständigen Begleiter, Spielgefährten, Freunde und sogar Familienmitglieder und wir unternehmen alles, damit sie sich wohlfühlen. Die Tiermedizin bietet fortwährend bessere und vielseitigere Behandlungsmöglichkeiten. Das kann mit entsprechend hohen Kosten verbunden sein. Unsere Tierversicherung „wau-miau“ verbindet beste medizinische Betreuung mit umfassender Deckung der Heilungskosten. Bei Krankheit und Unfall, auf Reisen, inklusive Rechtsschutz bei Streitigkeiten und exklusivem 24-h-Notruf. Mit wau-miau schützen Sie sich und Ihr Haustier optimal vor unerwarteten Ereignissen.

 

Warum sich eine Tierversicherung lohnt

Ihre Katze oder Ihren Hund gegen Unfall und Krankheit zu versichern, lohnt sich, denn Behandlungen durch den Tierarzt können schnell teuer werden, wie diese Alltagsbeispiele zeigen (ohne Gewähr):

  • Versorgung von Schnittverletzungen an den Pfoten: rund CHF 800.–
  • Verarzten von Bisswunden: bis zu CHF 1’000.–
  • Operation nach Verschlucken eines Fremdkörpers: rund CHF 2’000.–
  • Behandlung von Knochenbrüchen: bis zu CHF 2’500.–
  • Krebsbehandlungen: bis zu CHF 10’000. –

 

Ihre Vorteile mit wau-miau

  • Keine Prämienerhöhung mit steigendem Alter des Tieres
  • Jahresvertrag, keine Mindestlaufzeit
  • Umfassende Leistungen in Alternativ- und Komplementärmedizin
  • Zusatzversicherung mit Beitrag an Kastration/Sterilisierung
  • Kostenlose Mitgliedschaft im wau-miau Club

 

Für Tierbesitzer mit feiner Spürnase

Mit wau-miau bieten wir in der Schweiz den komplettesten und umfangreichsten Versicherungsschutz für Hunde und Katzen an. Vorsorge, Sicherheit und Betreuung für Ihren Hund und Ihre Katze – nur wau-miau bietet das volle Paket.

 

Neu & Exklusiv!!!

Weitere Infos über das Angebot, die Vorteile und Leistungen finden Sie unter: www.wau-miau.ch

Facebook Kommentare
simone
Verfolgen simone:

Ich bin dann mal weg – welche Wanderung oder welcher Gipfel ist mein nächstes Ziel? Ich bin Simone und an einem freien Tag bin ich in den Schweizer Bergen anzutreffen – am liebsten auf meinem Hausberg der Rigi oder die Zeit lässt einen Städtetrip in Europa zu. Die wahre Kunst des Reisens besteht darin, jeden Tag, jede Sekunde zu geniessen, die Gegenwart zu leben und zu lieben.